Doppelheader 2018 10

Jamina Gerl

Aufgrund ihrer musikalischen Begabung wurde Jamina Gerl, geboren in der Beethoven–Stadt Bonn, bereits mit 15 Jahren als Vollstudentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln angenommen.
Nach Abschluss des Diplomstudiengangs „künstlerische Instrumentalausbildung“ wurde sie Schülerin des russischstämmigen Pianisten und Dirigenten Eduard Zilberkant und setzte ihre akademische Ausbildung mit einem Vollstipendium der University of Alaska in den USA fort. Im Anschluss an den Master of Music in Piano Performance war Gerl bis Ende 2012 Assistentin der Catholic University of America. Weitere Anregungen erhielt sie in zahlreichen Meisterkursen mit renommierten Künstlern.

Konzerte im In- und Ausland bringen der Pianistin stets beste Fachkritik. Neben ihren vielseitigen Konzertprogrammen wird stets poetisch inspiriertes Spiel, bemerkenswerte Virtuosität sowie ein reich schattiertes, differenziertes Ausdrucksvermögen gelobt.
Konzerte führten sie neben vielen europäischen Ländern auch nach Japan, China und in die USA. Dort trat sie u.a. mit Orchestern wie dem New York Concerti Sinfonietta Orchestra, dem Arctic Chamber Orchestra, dem Fairbanks Youth Orchestra und dem Fairbanks Symphony Orchestra auf.
Über die Jahre wurden ihr Förderpreise und Stipendien der Gisela & Erich Andreas Stiftung Berlin, der Paul und Maria Kremer Stiftung, der Rieke Alten Stiftung Berlin, der WILL Foundation sowie des Richard-Wagner-Verbands verliehen.

Ihre Debüt CD „Wanderer“ wurde international mit großer Begeisterung aufgenommen. Darüber hinaus wurde die CD als „CD des Tages" (ORF), als „CD der Woche" (Klassik-heute) und als „Empfehlung des Monats“ (Fono Forum) ausgezeichnet.

http://jaminagerl.com/de

International Music festival (IMf) Buxtehude & Altes Land | Besucherstatistik: Heute 26 | Gestern 112 | Woche 26 | Monat 902 | Insgesamt 78288