Doppelheader 2018 10

vision string quartet

2012 von Jakob Encke (geb. 1994), Daniel Stoll (geb. 1991), Leonard Disselhorst (geb. 1990) und Kevin Treiber gegründet, tritt das Quartett seit Ende 2014 in geänderter Besetzung mit Sander Stuart (geb. 1992) als Bratschisten auf.
Stilübergreifend hat das vision string quartet neben klassischen Werken auch Eigenkompositionen und Arrangements aus Jazz, Pop und Rock im Repertoire. Ihre Auftritte reichen dabei vom klassischen Konzert über Festivals bis hin zu Klanginstallationen. Konzerte spielen sie – mit Ausnahme des Cellisten – im Stehen und ohne Notenblätter, was sich zu ihrem Markenzeichen entwickelt hat.

Seit 2015 wird das vision string quartet vom Südwestrundfunk für drei Jahre als SWR2 New Talent gefördert. Jetzt erhalten die Musiker von der Jürgen Ponto-Stiftung den mit 60.000 Euro dotierten Kammermusikpreis für Streichquartette. „Jakob Encke, Daniel Stoll, Sander Stuart und Leonard Disselhorst haben eine eigene künstlerische Handschrift entwickelt. Das gleichberechtigte Nebeneinander von klassischer und populärer Musik halten wir für einen vielversprechenden Weg, neue Publikumsschichten für das Genre der Kammermusik zu gewinnen“, erklärte die Jury der Frankfurter Stiftung. Nach Angaben der Stiftung studieren die Kammermusiker beim Berliner Artemis Quartett und an der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid. Der Preis soll am 4. September 2018 beim Beethovenfest in Bonn verliehen werden.

2015 spielte das vision string quartet im Deutschen Bundestag anlässlich des Festaktes zum 70. Jahrestag des Kriegsendes. Als den bisherigen Höhepunkt ihrer musikalischen Karriere bezeichnet das Quartett des Gewinn des 1. Preises sowie aller fünf Sonderpreise beim Internationalen Musikwettbewerb Concours de Genève im Jahr 2016. Kammermusikpartner waren bisher u.a. Jörg Widman und Haiou Zhang.

www.visionstringquartet.com

International Music festival (IMf) Buxtehude & Altes Land | Besucherstatistik: Heute 84 | Gestern 116 | Woche 84 | Monat 1491 | Insgesamt 73731