Doppelheader 2018 10

NDR-Solisten

Friederike Starkloff (Violine, Erste Konzertmeisterin), Sophie Pantzier (Violine), Oliver Mascarenhas (Violoncello), Anna Lewis (Viola), Eunseon Jang (Kontrabass)

Friederike StarkloffFriederike Starkloff (Violine, Erste Konzertmeisterin)

"Musik bedeutet mir alles. Sie ist ein Teil von mir, gibt mir Freude und Kraft." So beschreibt Friederike Starkloff, geboren 1990 in Chemnitz, den Stellenwert der Musik in ihrem Leben. Als Fünfjährige erhielt sie Geigenunterricht an der Pflüger-Stiftung in Freiburg. Beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ gewinnt sie 1998 das erste Mal einen Ersten Preis. Bis 2004 folgen ihm elf weitere, die sie für ihre Vorträge in Solo-Wertungen bzw. als Mitglied in Duo und Quartett entgegennimmt. Parallel dazu nimmt sie an zahlreichen internationalen Geigen- und Kammermusik-Wettbewerben erfolgreich teil.
Als Solistin konzertiert sie in Deutschland, Polen und Italien und tritt mit einer Vielzahl verschiedener Orchesterformationen auf. Die Stipendiatin der Jürgen Ponto-Stiftung (2004–2007) besuchte regelmäßig internationale Meisterkurse unter der Leitung renommierter Musiker und Pädagogen. Von 2008 bis 2012 studiert Friederike Starkloff an der Hochschule für Musik Freiburg und seit 2012 an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.
Seit 2015 ist Friederike Starkloff Erste Konzertmeisterin der NDR Radiophilharmonie Hannover. Als gefragte Konzertmeisterin arbeitete sie außerdem bereits mit dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem BBC Symphony Orchestra.

Sophie PantzierSophie Pantzier (Violine)

Sophie Pantzier, 1987 in Leipzig geboren, war bereits Mitglied verschiedener Ensembles, Kammerorchester und Jugendorchester, bevor sie 2007 ihr Studium in Lübeck begann. 2010 wechselte sie nach Zürich, wo sie auch ihren Masterabschluss absolvierte. Parallel dazu war sie zunächst Akademistin im NDR Elbphilharmonie Orchester, wechselte dann zur Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und nahm 2015 schließlich ihre Festanstellung in den ersten Violinen der NDR Radiophilharmonie an.

 

 

 

 

Oliver-sw-IMGP8556Oliver Mascarenhas (Violoncello)

Oliver Mascarenhas, 1974 in Mönchengladbach geboren, kam als Sohn des indischen Cellisten und Geigers Alexander Mascarenhas und der deutschen Musiklehrerin Veronika von Arnzt, schon in frühester Kindheit mit Musik und dem Cellospiel in Berührung. Seine Ausbildung absolvierte Oliver Mascarenhas an der Musikhochschule Köln. Seine Studien schloss er 2002 mit Diplom an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ab.
Zunächst führte ihn sein beruflicher Weg nach Siegburg, wo Oliver Mascarenhas ein Jahr Solocellist des Kammerorchesters der Bundeswehr war. 1997 gewann er das erste offizielle Probespiel bei der NDR Radiophilharmonie und war fünf Jahre lang jüngstes Mitglied. 2002 hatte er außerdem einen Zeitvertrag als Solocellist im Orquestra Ciudad Granada.
Als Gastmusiker sammelte er zusätzliche Erfahrungen beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg und beim Symphonieorchester des Hessischen Rundfunks. Er ging als Solist auf Tournee in China und trat in Hannover zusammen mit dem Opernsänger Thomas Quasthoff auf. Der Cellist ist ehemaliges Mitglied im Jungen Vokalensemble Hannover und ehemaliger Leiter des Habermann Kammerorchesters.
Besonders gern begeistert Oliver Mascarenhas junge Menschen für klassische Musik. So ist er Veranstalter exklusiver Crossover-Konzerte, in denen Klassik auf Jazz, Pop oder HipHop trifft. 2006 organisierte er beispielsweise mit "Classic meets Crossover" ein Benefizkonzert für 60 Jahre UNICEF oder 2008 im Rahmen des NDR Musiktags Hannover mit "Battle" eine musikalisch-szenische Performance zwischen Klassik und HipHop für einen rappenden Orchestermusiker.
2016 spielte Oliver Mascarenhas zusammen mit dem Niedersächsischen Landesjugend Jazzorchester „Windmachine“ ein eigens für ihn komponiertes Werk („The Cello Theory“) und ein Doppelkonzert („Concerto Grosso“) zusammen mit der Pianistin Ragna Schirmer auf einer 12 Konzerte umfassenden Tournee („Two Tribes. One Spirit.“) durch renommierte Konzertsäle in ganz Norddeutschland.
Oliver Mascarenhas ist vielfacher Preisträger internationaler Cellowettbewerbe und spielt auf einem italienischen Cello „Gaffino Castagneri“, erbaut in Paris 1746.

Anna LewisAnna Lewis (Viola)

Anna Lewis stammt aus der Nähe von Moskau. Dort erhielt sie am Tschaikowsky Konservatorium ihre erste Ausbildung an der Viola. Seit 1992 lebt sie in Deutschland. Sie studierte in Freiburg und Frankfurt und schloss ihr Studium mit dem Akademischen Grad „Konzertsolistin“ ab. 1994 wurde sie Solobratschistin am Opernhaus Zürich. Von 1998 bis 2002 spielte sie als 1. Solobratschistin am Leipziger Gewandhaus. Sie war Solobratschistin bei der Deutschen Kammerphilharmonie und ist seit 2003 Solobratschistin bei der NDR Radiophilharmonie. Anna Lewis konzertierte auf renommierten Kammermusikfestivals, außerdem als Solistin mit Orchester.

 

 

 

 

IMGP8598-photo-spEunseon Jang (Kontrabass)

Eunseon Jang wurde 1987 in Seoul/Südkorea geboren. Schon in ihrer Kindheit kam sie mit Musik in Berührung und studierte ab 2006 Kontrabass an der Korea National University of Arts. Seit 2012 studiert sie an der Musikhochschule in Mannheim. Von 2013 bis 2015 war sie als Akademistin beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in München, wo sie darüber hinaus auf Zeit von 2015 bis 2016 tätig blieb. Seit 2016 ist Eunseon Jang fest angestellt bei der NDR Radiophilharmonie in Hannover.

International Music festival (IMf) Buxtehude & Altes Land | Besucherstatistik: Heute 21 | Gestern 26 | Woche 175 | Monat 426 | Insgesamt 80505