Doppelheader 2018 10

Das Hamburger Bläserquintett

Das Hamburger Bläserquintett besteht aus den Solobläsern der Hamburger Camerata: Imme-Jeanne Klett (Flöte), Gonzalo Mejía (Oboe), Johann-Peter Taferner (Klarinette), Jan-Niklas Siebert (Horn), Markus Pfeiff (Fagott)

Imme-Jeanne Klett (Flöte)

Imme-Jeanne Klett konzertiert erfolgreich als Solistin und Kammermusikerin mit verschiedenen Orchestern und Kammerensembles im In- und Ausland sowie auf internationalen Festivals. 1995 gründete sie das Ensemble Obligat Hamburg, das bei zahlreichen internationalen Festivals und renommierten Konzertreihen gastiert.
Imme-Jeanne Klett ist Professorin für Flöte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und lehrt bei Kursen für Flöte und Kammermusik. Sie ist Solo-Flötistin der Hamburger Camerata. Darüber hinaus ist sie Künstlerische Leiterin des Festivals für Kammermusik, der Sommerlichen Serenade im Weissen Saal des Jenisch Hauses Hamburg.

www.imme-jeanne-klett.de

Gonzalo Mejía (Oboe)

Gonzalo Mejía wurde 1990 in Caracas/Venezuela geboren und erhielt schon in seiner Kindheit Oboenunterricht. Als Orchestermusiker sammelte er in den frühen Jahren vielfältige Erfahrungen. Bereits mit 12 Jahren spielte der Oboist im Jugendorchester von Caracas und mit 16 Jahren war er erster Oboist bei den “Sinfonica Juvenil Teresa Carrrenho”, eines der wichtigsten Orchester in Venezuela.
2008 bekam Gonzalo Mejia eine Einladung für das “Simon Bolivar Youth Orchestra”. Mit diesem Orchester ging er auf Tourneen nach Europa und Asien unter der Leitung von Gustavo Dudamel und Claudio Abbado.
2010 setzte Gonzalo Mejia sein Oboenstudium an der Musikhochschule Lübeck fort, wo er 2017 seinen Abschluss machte. Während seines Studiums erhielt er zahlreiche Preise. Er war Stipendiat der Possehl-Stiftung, der Maria-Luise Imbusch-Stiftung Lübeck und der Yehudi-Menuhin-Stiftung “Live Music Now”.

Johann-Peter Taferner (Klarinette)

Johann-Peter Taferner wurde von seiner Mutter, einer Sängerin, musikalisch maßgeblich beeinflusst und ist in Hamburg aufgewachsen. Sein Studium absolvierte er in Köln. Er ist Solo-Klarinettist und Gesellschafter der Hamburger Camerata und widmet sich mit Vorliebe der Kammermusik.
Als Orchestermusiker arbeitete er mit dem Gürzenich-Orchester Köln, den Essener Philharmonikern, dem Sinfonieorchester Wuppertal und dem Kölner Kammerorchester. Er spielte unter namhaften Dirigenten, z.B. unter Simone Young 2011 in der Laeiszhalle Mozarts Klarinettenkonzert mit Mitgliedern des Philharmonischen Staatsorchesters. Konzertreisen führten ihn ins europäische Ausland, in die USA sowie quer durch Deutschland.

Jan-Niklas Siebert (Horn)

Als Sohn einer Musiklehrerin für Querflöte und eines Hornisten der Niederrheinischen Sinfoniker begann für Jan-Niklas Siebert der musikalische Werdegang im Alter von sechs Jahren mit Klavier- sowie Trompetenunterricht. Nach 2 Jahren wechselte er von der Trompete zum Horn und erhielt zunächst Unterricht von seinem Vater.
Erste Orchester-Erfahrung sammelte er u.a. im Jugend Sinfonie Orchester der Stadt Mönchengladbach, dem Landes Jugend Orchester NRW und der Orchesterakademie Düsseldorf. 2005 wurde er Jungstudent an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, wo er weitere zwei Jahre später sein Musikstudium begann.
Unter seinem Mentor, dem Solohornisten Leo Halsdorf, gewann er 2011 das Probespiel für die 2. Hornstelle im Philharmonischen Staatsorchester der Hansestadt Hamburg. Nach erfolgreich bestandenem Probejahr ist er nun festes Mitglied dieses Orchesters und spielt unter der Leitung von Chefdirigent Kent Nagano, Daniel Barenboim, Sir Neville Marriner, Herbert Blomstedt, u. v. a.

Markus Pfeiff (Fagott)

Markus Pfeiff ist Dozent am Hamburger Konservatorium und Solo-Fagottist im Kammerorchester Hamburger Camerata. Sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg führte ihn u.a. zur künstlerischen Zusammenarbeit mit dem Theater in Kiel, den Bremer Philharmonikern, der Philharmonie in Rostock, dem dänischenSønderjyllands Sinfonieorchester, der Hamburgischen Staatsoper und den Hamburger Symphonikern.
Der Schwerpunkt seiner pädagogischen Tätigkeit liegt auf kammermusikalischen Projekten. Die Zusammenarbeit mit bedeutenden Jugendorchestern ermöglicht seinen Schülern bereits frühe Orchestererfahrungen. Kooperationen bestehen mit der Hans-Kauffmann-Stiftung und dem Förderverein Jugend musiziert.

http://hamburgercamerata.com/artist/blaeserquintett-der-hamburger-camerata/

International Music festival (IMf) Buxtehude & Altes Land | Besucherstatistik: Heute 84 | Gestern 116 | Woche 84 | Monat 1491 | Insgesamt 73731